Die tausend Gesichter Liguriens

Einige der wichtigsten Gründe dafür, einen Urlaub im Residence dei Fiori in Pietra Ligure zu verbringen, sind das vielfältige Angebot und die zahlreichen Attraktionen, die die Ligurische Küste hier bietet. Das blaue Meer, die Sandstrände, die antiken Fischerdörfer, die wundervolle Natur, die malerische Landschaft, die vielen Sportmöglichkeiten und das ausgezeichnete Essen machen den Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis!


Das Meer

In diesem Küstenabschnitt wurden zahllose Gütesiegel blaue Fahne verliehen, die jedes Jahr für ein blaues, glasklares Meer garantieren, das zum Baden und Tauchen einlädt.

Besonders geschätzt bei Tauchern, die nicht zu schwierige Tauchgänge durchführen möchten, und bei Anfängern ist die Insel Bergeggi im regionalen Naturschutzgebiet Bergeggi.

Ein Meer, das auch den Meeressäugern ausgezeichnet gefällt, insbesondere den Walen und Delphinen, sodass es den Beinamen Santuario dei Cetacei (Heiligtum der Wale) erhalten hat. In diesem Walschutzgebiet besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, Wale und Delphine zu sichten!


Pietra Ligure

Der Name dieser antiken Ortschaft leitet sich von der römischen Burg Castrum et Oppidum Petrae ab, die noch heute über der Bucht, der Küste und den umliegenden Hügeln wacht.

Die Altstadt mit ihren Caruggi, den engen, gewundenen Gassen und ihren Sehenswürdigkeiten zählt zu den schönsten in Ligurien. Sehenswert sind neben der Burg auch die Basilika San Nicolò, die Wallfahrtskirche Nostra Signora del Soccorso, das Oratorio dei Bianchi, das Observatorium von Castagnabanca und die Brücke della Madonnina, eine antike römische Bogenbrücke, die sich über den Fluss Maremola spannt.

Berühmt ist die Strandpromenade mit Schatten spendenden Palmen, gesäumt von blühenden Gärten und Kinderspielplätzen.

Einige Veranstaltungen in der Stadt:

  • Das Festa del Miracolo (Fest des Wunders), das seit über 500 Jahren jährlich veranstaltet wird und daran erinnert, dass die Stadt einst vor einer Seuche gerettet wurde.
  • Der Confuoco, eine Veranstaltung, die auf die Epoche der Republik Genua zurückgeht und am Sonntag vor Weihnachten stattfindet, wenn auf der Piazza La Pietra ein großer Scheiterhaufen angezündet wird.
  • Die Infiorate (Blumenbilder) zum Fest Corpus Domini
  • Die malerische Notte dei Lumi (Nacht der Lichter), bei der jeden Sommer Tausende brennender Lichter auf dem Meer schwimmen gelassen werden.


Ein Hinterland, das mit seiner Geschichte, seiner Natur und dem guten Essen zu Entdeckungsreisen einlädt

Die mittelalterlichen Ortschaften in den sanften Hügeln mit ihren Pinien und Olivenbäumen laden zu einem romantischen Spaziergang mit wundervollem Ausblick ein, auf dem man unbedingt auch die leckeren Spezialitäten aus Genua probieren sollte.

Unbedingt sehenswert sind auch:

  • Verezzi, eines der schönsten Städtchen Italiens.
  • Die Grotten von Toirano, über 150 wundervolle natürliche Tropfsteinhöhlen in den Kalkfelsen der grauen Dolomiten.
  • Das Völkerkundemuseum im Val Varatello in der Gemeinde Toirano, eine Reise in die Geschichte von Landwirtschaft, Handwerk und Haushalt vom 17. Jahrhundert.
  • Die Sammlung antiker Turmuhren in Bardino Nuovo.
  • Der Park von Calizzano.

Im Juli findet in der antiken Ortschaft Giustenice der Palio dei Carri (Wagenrennen) statt, das von den fünf Ortsteilen ausgetragen wird, sowie ein historischer Umzug in Erinnerung an den antiken Krieg zwischen der Familie Del Carretto und den Genuesen.


Benötigen Sie spezifische Informationen?
Unser Team steht Ihnen zur Verfügung, um auf Ihre Fragen zu antworten.

Kontaktieren Sie uns unverbindlich!.